Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Ermittlungsverfahren gegen Auflagen eingestellt

Quelle: www.bonapart.de

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat das Ermittlungsverfahren zur „Waldhof“-Havarie vorläufig eingestellt. Zwei Besatzungsmitglieder und vier Mitarbeiter des Schiffsbetreibers müssen insgesamt 110.000 Euro an die Staatskasse zahlen, teilte der Leitende Oberstaatsanwalt Harald Kruse am 15. Februar mit.

Sowohl das zuständige Schifffahrtsgerichts in St. Goar als auch die sechs Beschuldigten haben der Verfahrenseinstellung nach § 153a Abs. 1 der Strafprozessordnung zugestimmt. Letztgenannte müssen wegen des Verdachts auf fahrlässige Tötung und Gewässerverunreinigung Geldauflagen zwischen 1.000 und 40.000 Euro aufbringen. mehr