Sie sind hier: Startseite » Lexikon » K

K

- - A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z - 0-9 - -

  • Kanal

    Ein Kanal ist ein weitgehend künstlich angelegter Wasserweg mit oder ohne Schleusen, Hebewerken oder schiefen Ebenen zur Überbrückung von Höhenunterschieden zwischen den Stauhaltungen

  • Kanal Charleroi - Brüssel

    Der Kanal Charleroi-Brüssel geht von Charleroi nach Brüssel (Canal de Charleroi à Bruxelles & Willebroek) und über den Zeekanal-Brüssel-Schelde und die Schelde weiter bis Antwerpen. Der Kanal Charleroi-Brüssel zählt zu den ältesten Wasserstraßen Belgien´s. Es ist in der Binnenschifffahrt von großer Bedeutung.

  • Kanal Seine-Nord Europe

    Der Kanal Seine-Nord Europa (franz. Canal Seine-Nord Europe) (Abkürzung CSNE) wird auch Binnenwasserstraße Seine-Schelde oder Canal Seine-Nord genannt. Der 106 km lange Kanal ist das Hauptbindeglied der europäischen Seine-Schelde-Großschifffahrtsstraße. Diese von Süd nach Nord verlaufende Verbindung durch Nordfrankreich zwischen den Einzugsgebieten der Flüsse Seine und Schelde ist ein neues Wasserstraßensystem ...

  • Karlsruhe

    Der GMS Karlsruhe der Dettmer Reederei ist 1985 als Baunummer 10489 auf der Arminius Werft in Bodenwerder gebaut worden.

  • Karmargo

    Das Binnenschiff GMS Karmargo wurde 1983 als GMS Münster für die R. Lange Binnenreederei KG GmbH & Co (B. Dettmer Reederei) in Bremen auf der Arminius Werft in Bodenwerder mit der Baunummer 10482 gebaut. Später wechselte das Binnenschiff intern den Heimathafen bzw. den Besitzer (R. Lange Binnenreederei KG GmbH & Co in Berlin). Seit 2008 trägt das Schiff seinen heutigen Namen Karmargo und Eigner ist J. Schepers in Haren / Ems.

  • Kasko

    Kasko kommt ursprünglich aus dem Spanischen "Casco" und bedeutet Schiff, genauer gesagt Schiffsrumpf. In der Binnenschifffahrt ist es mittlerweile Mode geworden den Schiffsrumpf in China (z.B. VT MTS Vorstenbosch), Süd-Korea oder bei unseren osteuropäischen (z.B. Rhenus Lünen)

  • Katamaran

    Ein Katamaran ist ein Schiff mit zwei (oder mehreren) Rümpfen; Semikatamaran Schiffsform, die nur im ersten Drittel der Schiffslänge einem Katamaran entspricht; Vollkatamaran klassischer Katamaran

  • Kerkschip

    Das einzigartigste Schiff im Hafen von Antwerpen ist wahrscheinlich das Kerkship (Kerkschiff, Kirchenschiff). Der Schiffsrumpf ist komplett aus Sahlbeton geferigt. Das Kerkschip läuft nicht mehr. Es liegt seit vielen Jahren (mind. seit 1983) im Hafen 526 (Noordelaan 499) fest. Es dient heute als religiöser und sozialer Ankerplatz für die Schiffergemeinschaft.

  • Klappschute

    Eine Klappschute ist ein kleines, meist kastenförmiges und offenes Fahrzeug mit aufklappbarem Boden. Es dient zum Transport von Sand, Kies oder anderen Schüttgütern, welche unter Wasser eingebaut werden müssen. Diesen Vorgang nennt man Verklappung. Mit z. B. Radaranlagen werden die Positionen genau eingemessen an denen die Ladung dann gelöscht bzw. verklappt wird. Klappschuten bestehen aus 2 längsgeteilten Schiffshälften, welche mit Gelenken miteinander verbunden sind. Mit Hydraulikzylindern wird dann der Laderaum geöffnet bzw. wieder geschlossen.

  • Kleinwassergeld

    Kleinwasser- / Niedrigwasserzuschläge, im engl. low water surcharges, der Binnenschifffahrt anfallende Zuschläge zu den Grundfrachten als Entschädigung für nicht volle Fahrzeugauslastung bei Niedrigwasser.

  • Kohlenhafen Kraftwerk Mehrum

    Der Kohlenhafen des Kraftwerkes Mehrum (KWM) liegt am nördlichen Ufer des Mittellandkanal (8 km westlich von Peine bzw. des Peiner Hafens) bei km 194,05 bis 194,73 mit einer Wendestelle und Liegest...

  • Kolk

    Kolk ist die Austiefung in der Flusssohle längs des Ufers

  • Kölner Hafenzeitung

    Die Kölner Hafenzeitung beschäftigt sich mit der Binnenschifffahrt und hier speziell mit den Kölner Häfen. Seit 2009 erscheint die Kölner Hafenzeitung vier Mal jährlich im Boulevard-Format. In einer ab 2011 auf 85. Exemplare erhöhten Auflage erreicht dieses Medium neben den Kunden und Mitarbeitern der Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK), den Hafenanliegern und deren Kunden und den politischen Entscheidungsträgern die Bevölkerung in der Nähe der Hafenstandorte Köln-Nord/Niehl, Deutz, Rheinauhafen und Godorf. Themenschwerpunkte sind das aktuelle Hafengeschehen in den Häfen Niehl, Deutz und Godorf, Ausbauplanungen und deren Umsetzung, Porträts der Hafenanlieger sowie die Bedeutung der Kölner Häfen und Eisenbahn für ökologisch und ökonomisch sinnvolle Transport-, Umschlags- und Logistikleistungen für die heimische Wirtschaft und die Bereitstellung sicherer und hochwertiger Arbeitsplätze für die Bevölkerung in der Region Köln.

  • Konnossement

    Das Konnossement wird auch Seeladeschein genannt und ist ein Schiffsfrachtbrief. Zudem ist das Konnossement ein Wertpapier bzw. eine Besitzurkunde die anstatt der Ware gehandelt, beliehen und verpfändet werden kann. Bei der Übergabe der Ware wird das Konnossement vom Empfänger unterschrieben und dient so als Ablieferquittung.

  • Kontinuiefahrt

    Von Kontinuiefahrt (auch Continuiefahrt) spricht man, wenn sich ein Binnenschiff jeden Tag im Jahr im Einsatz befindet. Bei der Kontinuiefahrt kommt es bei den Besatzungen von z.B. Herkules-Schubbooten zu Fahrzeiten von 14/14. Das bedeutet man ist 14 Tage 24 Stunden an Bord und 14 Tage in Freischicht.

  • Koppelverband

    Koppelverband ist die Formation aus einem Motorschiff und einem nicht-motorisierten Schubleichter. Reedereien mit Koppelverbänden sind bzw. waren z.B. die NVG mit dem Niedersachsen 1 und Niedersachsen 2, Dettmer Reederei, Wintrans, Haniel-Kurier, Stinnes, Rhenus, Alpina-Vela, Bavaria,

  • Kreekrak & Markiezatsmeer

    Die Kreekrakschleuse (Kreekraksluizen) liegen im Schelde-Rheinkanal (Schelde-Rijnkanaal) in der seeländischen Gemeinde Reimerswaal. Die Schleuse hat 2 Schleusenkammern von je 310 Metern Länge und 2...

  • Krümmungsradius

    Krümmungsradius (der Fahrrinne) ist der Kurvenradius der Fahrrinne