Lexikon

- - A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z - 0-9 - -


Binnenschiffahrts-Verlag GmbH


aktualisierte bzw. neue Lexikoneinträge

Albertkanal (Albertkanaal) Der 129,5 km lange Albertkanal (Albertkanaal, Albert-Kanal, Canal Albert, Prince Albert Canal, Prince-Albert-Kanaal, Prinz-Albert-Kanal) ist für die belgische und europäische Binnenschifffahrt von ...



Blaue Tafel In der Binnenschifffahrt darf sich der Bergfahrer (das Schiff, dass gegen die Strömung des Flusses fährt) sich den Fahrweg auswählen. Der Talfahrer muss dem Bergfahrer unter Berücksichtigung der Ör...



Sicherheitstor Ein Sicherheitstor (auch Sperrtor gennant) verhindert in einem Kanal das Leerlaufen nach einem Dammbruch. Außerdem wird duch das Sicherheitstor das Ablassen des Wassers in Teilstücken des Kanals für Wartungsarbeiten wie z.B. 2006 im ESK ermöglicht. Nach einem Leck



Hafen Peine Der Hafen Peine liegt bei km 202,13 am Mittellandkanal (MLK) südlich der Stadt Peine zwischen Hannover und Braunschweig. Es gibt 2 Liegestellen für wartende Binnenschiffe bzw. als Übernachtungsstel...

Peiner Hafen 1938

18000 TEU - die größten Frachtschiffe der Welt 400 Meter lang, Platz für 18.000 Container – so soll die nächste Frachtschiff-Generation aussehen. Andererseits: So viel kleiner ist das heute weltgrößte Containerschiff, die Emma Maersk, auch wieder nicht. Dass unter Deck einer der größten Dieselmotoren der Welt seinen Dienst verrichtet, versteht sich beinahe von selbst.



Herkules-Schubboote Die Imperial Schiffahrt GmbH hat 10 Streckenschubboote mit dem Namen Herkules. Dies sind der Herkules II (ex. Albert Auberger), der Herkules III, der Herkules IV, der Herkules VI (ex. Mannesmann IV), der Herkules VII (ex. Mannesmann V), der Herkules IX (ex. Franz Haniel 9 und Hammonia), der Herkules X (ex. Franz Haniel 10), der Herkules XII (ex. Franz Haniel 12), der Herkules XV (ex. Franz Haniel 15) sowie der Herkules XVI (ex. Franz Haniel 16).



Panamakanal Der 81,6 km lange Panamakanal verbindet den Atlantische Ozean (Atlantik) bei Colón mit dem Pazifischen Ozean (Pazifik) bei Balboa. Er führt durch den aufgestauten Gatúnsee. Der Panamakanal dient als "Abkürzung" für Schiffe welche sonst erst durch die Magellanstraße (seit 1881 zu Chile), welche zwischen dem südamerikanischen Festland und der Insel Feuerland liegt, fahren müssten. Die "Abkürzung" durch den Panamakanal verkürzt



Schleuse Anderten Die Schleuse Anderten ist die größte Schleuse am Mittellandkanal. Sie überwindet einen Höhenunterschied von 14,70 m zwischen der Westhaltung (Wasserspiegel auf NN + 50,30 m) und der Scheitelhaltung (Wasserspiegel NN + 65 m). Da in der Scheitelhaltung keine natürlichen Wasserzuflüsse liegen, wurde die Schleuse als Sparschleuse konzipiert, um den Wasserverbrauch beim Schleusen gering zu halten ...



Binger-Loch-Taufe Die Binger-Loch-Taufe war ein üblicher Brauch (Ritual) in der Binnenschifffahrt, wenn ein Besatzungsmitglied oder ein Passagier zum ersten Mal das Binger Loch passierte wurde er getauft. Vergleichbar ist die Bingerlochtaufe mit der Äquatortaufe (Linientaufe) in der Seefahrt, dort wird das Besatzungsmitglied oder der Passagier bei der ersten Überquerung des Äquators getauft. Heute werden solche Taufungen nur noch selten durchgeführt oder dienen der Unterhaltung.



Grösste Binnenschiffe im Rheingebiet Ist eine Auflistung der größten Binnenschiffe im Rheingebiet nach der Tragfähigkeit. Zu einigen Schiffen besteht in Kürze eine extra Seite hier bei Binnenschifffahrt einfach erklärt.



Daten & Fakten 2011-12 Spannende Daten & Fakten zum Thema Binnenschifffahrt. 7476 km Bundeswasserstrassen gibt es, 2225 Binnenschiffe mit 2.800.980 t Tragfähigkeit sind in Deutschland zugelassen, 7292 Menschen haben durch die Binnenschifffahrt in der Bundesrepublik Deutschland einen Arbeitsplatz (davon sind 5651 fahrendes Personal) und 222 Mio t wurden transportiert.



Wintrans 50 - Kanalschlange Das Westphalfloß, später Wintrans 50 - Spitzname Kanalschlange, war ein von Dr.-Ing. Eberhard Westphal entwickeltes Transportsystem für die Binnenschifffahrt zum Transport von Kohle aus dem Ruhrgebiet über den Dortmund-Ems-Kanal und Mittellandkanal nach Salzgitter zu den Reichswerken Hermann Göring.



Niedersächsische Verfrachtungsgesellschaft mbH Die Niedersächsische Verfrachtungsgesellschaft mbH (NVG oder NVGH) wurde 1917 in Hannover gegründet. Noch im selben Jahr konnte die Franz Haniel & Cie. GmbH, Duisburg (seit 2002 Imperial Schifffahrt), als Gesellschafter gewonnen werden. Eingesetzt werden 5 eigene Motorgüterschiffe (dies sind der MS Niedersachsen 8,



Jantje Die MS Jantje wurde 1972 als MS Lucie für die Reederei Schulte & Bruns auf der Ferus Smit Werft, Foxhol in den Niederlanden gebaut. Der 2te Eigner war die Niedersächsische Verfrachtungsgesellschaft in Hannover. Dort befuhr das Binnenschiff welches nun MS Niedersachsen 7 hieß, überwiegend die Strecken Ruhrgebiet (Coelln Neuessen, AV oder Fürst Leopold) - Hannover Linden bzw.



Vorstenbosch Erste Planungen für diesen "Super Binnentanker" entstanden unter dem Direktor der Reederei Vereinigte Tankrederij (VT) Herrn Adrianus Johannes (Johan) Groenewold (Delfzijl, 25. Februar 1946 - Rotterdam, 28. Januar 2009). Der Rohbau des VT MTS Vorstenbosch wurde 2009 in China gebaut und in die Niederlande per See-Spezialschiff transportiert.



Kanal Seine-Nord Europe Der Kanal Seine-Nord Europa (franz. Canal Seine-Nord Europe) (Abkürzung CSNE) wird auch Binnenwasserstraße Seine-Schelde oder Canal Seine-Nord genannt. Der 106 km lange Kanal ist das Hauptbindeglied der europäischen Seine-Schelde-Großschifffahrtsstraße. Diese von Süd nach Nord verlaufende Verbindung durch Nordfrankreich zwischen den Einzugsgebieten der Flüsse Seine und Schelde ist ein neues Wasserstraßensystem ...



AV Reederei Die Reederei AV auch Auguste Victoria Reederei, wurde 1954 von dem Bergwerk AV (Auguste Victoria) in Marl gegründet. Sie erhielt 1955 die 3 Schiffe AV 1 "Paul Stein" , AV 2 "Gerhard Jüttner" sowie AV 3 "Ludwigshafen" und 1956 weitere 3 Schiffe AV 4 "Stadt Marl" , AV 5 "Hohe Mark" und AV 6 "Haard". Im Juni 1967 übernahm die Bremer Reederei Dettmer & Co.



Volkerak Der Volkerakdamm ist ein sekundärer Damm. Das bedeutet, dass dieser bestimmt war, um andere primäre Dämme, wie z.B. das Oosterscheldewehr, den Brouwersdamm und den Haringvlietdamm zu ermöglichen. Der Volkerakdamm hatte sowohl eine verbindende als auch eine trennende Funktion. An der einen Seite verbindet er Nord-Brabant, Goerree-Overflakkee und die Hoekse Waarde miteinander. An der anderen Seite trennt sie drei Gewässer voneinander: das Hollandsch Diep, das Haringvliet und den Volkerak.



Rheinpfeil Der Rheinpfeil war ein Tragflügelboot auf dem Rhein. Die Reederei KD (Köln-Düsseldorfer) setzte es zuerst auf der Strecke Köln - Koblenz ein. Anschließend fuhr das Boot bis Mainz weiter. Inbetrieb ...




(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken